Startseite / Wissenswertes / Stromarten im Überblick – welche es gibt und wofür Sie genutzt werden

Stromarten im Überblick – welche es gibt und wofür Sie genutzt werden

Stromarten gibt es nicht viele, doch wofür benötigt man die unterschiedlichen Stromarten überhaupt, und für welche Zwecke werden diese denn verwendet. Alles Wissenswerte zu dieser Thematik erfahren Sie in diesem Artikel.

Wechselstrom

Der Wechselstrom ist die im Haushalt und Gewerbe genutzte Energiequellen, diese Stromart ist überall auf der Welt verbreitet, und kommt für alle elektrischen Betriebsmittel zum Einsatz.  Wechselstrom wird durch die Drehung einer Spule ein Magnetfeld erzeugt, diese Stromart lässt leicht und vor allem Verlustarm Transportieren, das ist einer der Gründe warum in der Regel Wechselstrom (wie hier erklärt) für das alltägliche Stromnetz genutzt wird. Im Normalfall kommen im Haushalt 3 Phasen Wechselstrom auch Drehstrom genannt an, dies bedeutet das 3 Stromführende Leiter sowie ein PEN Leiter (Sternpunkt vom Trafo) in die Haushalte geführt wird. Bevor der Wechselstrom allerdings für den Haushalt genutzt werden kann, wird die Hochspannung die vom Energieerzeuger kommt, über einen Transformator auf die im Haushalt übliche Spannung von Außenleiter zu Neutralleiter in Höhe von 230V transformiert. Bei Dreiphasenwechselstrom, beträgt die Spannung von Außenleiter zu Außenleiter 400V . Das gute an Drehstrom ist, das sich die Ströme bei gleichmäßiger Belastung gegenseitig aufheben, und der Rückleiter (PEN) somit entsprechend niedriger Dimensionieren lässt , als es bei Wechselstrom der Fall ist. Somit wird also Kupfer eingespart, was sich natürlich in den Kosten der Elektroinstallation sparen lässt.

Wie gelangt der Wechselstrom in unser Haus?

Die Versorgung der Haushalte mit Wechselstrom , werden in der Regel über Ringleitungen im Erdreich realisiert, hier wird von der Trafostation ein Ring aus Leitungen gelegt, wo alle Häuser angebunden werden. Der Vorteil von der Ringleitung ist wiederum das einsparen von Kupferleitung, da die Leitungen entsprechend geringer Dimensioniert werden müssen. Aber auch Freileitungen sind noch häufig anzutreffen. Hier wird der Strom über entsprechende Seile über Strommasten zu den Punkten geleitet, an denen er benötigt wird. In jedem Fall bietet die Erdleitung enorme Vorteile im Gegenzug zu Freileitung, da einfach mit weniger Ausfällen zu rechnen ist, und auch Überspannungen durch Blitzeinschlag seltener vorkommen. In jeder Hinsicht ist die Erdleitung die Moderne Form um den Strom in die Haushalte zu leiten. Dachleitungen wie sie eher noch im dörflichen Bereich zu finden sind, werden nach und nach zu Erdleitungen umgebaut, da einfach ein höheres Störungspotential besteht. Freileitungen werden häufig durch Blitzschlag, Umfallende Bäume, Stürme, in deren Funktion gestört.

Wie gelangt der Wechselstrom in Fabriken und Gewerbeeinheiten?

Anders als beim Haus, haben die meisten größeren Gewerbeflächen , einen eigenen Trafo, wo die Energie von Hochspannung auf Niederspannung, umgesetzt wird. Der Energieversorger liefert den Unternehmen also Hochspannung in Höhe von 1000V oder mehr. Dieser wird dann in den Eigenen Trafos umgesetzt, und zur üblichen Spannung von 230 bzw. 400V reduziert.

Kurzform von Wechselstrom

Da die unterschiedlichen Stromarten häufig in Kurzform bezeichnet werden, gehört auch dies zu den Informationen, die man über Wechselstrom haben sollte. Die Kurzform lautet: AC

Wo kommt Wechselstrom zum Einsatz?

In der Regel bei allen Haushaltsgeräten, auch im Ausland ( nicht in Deutschland) kommt normalerweise Wechselstrom zum Einsatz, jedoch häufig mit einer anderen Spannung als in Deutschland. In Amerika sind es zum Beispiel nur 110V die man aus der Steckdose zapfen kann. Der Nachteil ist das man bei 110V die Leitungen höher Dimensionieren muss, da eine höhere Stromstärke auf den Leitungen transportiert werden muss. Der Vorteil ist die geringere Spannung, und somit eine kleinere Gefahr für den Menschen.

Gleichstrom

Gleichstrom ist vom Wechselstrom Stark zu unterscheiden, diese Stromart wird in der Regel nicht zur Versorgung von Haushaltsgeräten eingesetzt. Gleichstrom wird in der Regel nur zum Notfall oder aber auch zur Realisierung von Steuerungsaufgaben verwendet. Aber auch Energie wird mittels Gleichstrom erzeugt, und im Anschluss auf Wechselstrom umgesetzt.

Kurzform von Gleichstrom

Da unter anderem auf Netzteilen die Stromarten häufig in Kurzform bezeichnet wird, ist dies wohl auch eine Wissenswerte Informationen, die man über Gleichstrom haben sollte. Die Kurzform lautet: DC .

Wo kommt Gleichstrom zum Einsatz?

Gleichstrom wird häufig für Batterieleuchten eingesetzt, und natürlich für Bewegliche Geräte. In größeren Gebäuden wird zum Beispiel Gleichstrom für die Erzeugung von Licht im Falle des Ausfalls der Wechselstromenergie verwendet. Hier werden Batterien im Gebäude untergebracht, die im Ausfall , einen Teil der Beleuchtung mit Wechselstrom versorgt, die zum Austritt aus dem Gebäude benötigt wird. Aber auch Photovoltaik Anlagen, erzeugen im ersten Schritt Gleichstrom die dann mittels Wechselrichter auf Wechselstrom umgesetzt wird. Grundsätzlich kann man sagen, alles was Batterien hat, wird mit Gleichstrom betrieben, also auch E Autos, Fernbedienungen Laptops etc. Mittels Wechselrichter lässt sich sowohl Wechselstrom zu Gleichstrom Umformen wie auch umgedreht. Aber auch im Haushalt gibt es Geräte die mit Gleichstrom funktionieren, hier wird in der Regel ein Netzteil vorgeschalten dass den Strom umwandelt.

Über Matthias Schwab

Matthias Schwab ist selbst Geschäftsführer einer Elektrofirma in Karlsruhe, er betriebt diese Seite neben seiner Hauptätigkeit als Elektromeister.

Sieh dir auch das an

Demontage Elektrogeräte, Starkstrom und Entsorgung von Elektroschrott bei Entrümpelungen

Gastartikel Bei Entrümpelungen werden nicht nur alte Möbel und Erinnerungsstücke aus Wohnung oder Haus entfernt. …