Startseite / Elektroinstallation / Barrierefreie Elektroinstallation in Gebäuden

Barrierefreie Elektroinstallation in Gebäuden

Barrierefreiheit in Wohngebäuden ist ein wichtiges Thema so muss man doch auch als Elektroinstallateur, an unsere älteren Mitmenschen sowie Menschen mit Handicap denken. Der Fachplaner muss sich in solchen Fällen , Gedanken machen dass die Installation auch Altersgerecht ausgeführt wird. Mehr Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in diesem Artikel.

Doch fangen wir erstmal langsam an

Was sind eigentlich Barrierefreie Gebäude?

Im Prinzip sind es alle Gebäude bei denen ein Stufenloser Zugang erfolgen kann, dies können Gebäude im öffentlichen Bereich sein, als auch Gebäude die als Wohnraum genutzt werden. Aber auch Werkstätten und Büros werden ab einer gewissen Größe Barrierefrei gestaltet.

Barrierefreie Elektroinstallation in Wohngebäuden – im Großen und ganzen

Im Grunde geht es hier darum dass alle Schaltstellen und Anschlüsse ohne weitere Hindernisse zu erreichen sind. Alte und Behinderte Personen, müssen also Stufenlos den Zugang zu den Anschlüssen erhalten. In jeder Hinsicht hört sich das erstmal wenig spektakulär an, doch Räumlichkeiten die Barrierefrei sind , finden Sie nicht nur in Wohngebäuden sondern auch im öffentlichen Bereich, auch hier muss man beachten dass alle Schaltstellen zugänglich sind.

Mitdenken gilt es hier für die Planer

Was bringt es den Menschen wenn Sie zwar Steckdosen haben, die aber ohne weitere Mithilfe für die Personen die diese nutzen nicht erreichbar sind. Natürlich sollte man sich Gedanken machen, dass gerade an den Betten die Steckdosen ideal platziert werden. Hier hilft ein Plan der späteren Möbel, dass die entsprechenden Elektroinstallateure die Steckdosen auch so platzieren dass man diese später mit der Hand erreichen kann. Gerade hier kann man leider nicht alles perfekt platzieren, denn Räume ändern sich und bringen somit ein späteres Konfliktpotenzial. Somit ist es natürlich besser, die Räume entsprechend großzügiger auszustatten. Dann hat man später bessere Möglichkeiten um den idealen Wohnraum zu schaffen.

Welche Vorgaben für Barrierefreie Wohngebäude in Bezug auf die Elektroinstallation gibt es noch?

Das Thema Brandschutz ist hier nochmal besonders geregelt, hier muss für bestimmte Räume ein Brandschutzschalter zum Einsatz kommen. Ich möchte das Thema hier jetzt nicht weiter vertiefen , da sich Normen im Laufe der Zeit auch gerne mal ändern und dieser Text wahrscheinlich für viele Jahre im Internet zu finden sein wird. In jeder Hinsicht, sollten Sie sich als Bauherr hier entsprechend von einer Fachfirma beraten lassen. Denn nur so haben Sie die Sicherheit , dass der Bau entsprechend Mängelfrei errichtet wird.

Anzeige

Am besten ist es hier sich von einer Fachfirma wie etwa von der ELEKTRO HARTMANN Anlagen- und Service GmbH , eine Planung einzuholen. Und somit ein Mängelfreies Werk zu erschaffen. Hier bekommen Sie sowohl Planung und Installation aus einer Hand.

Über Matthias Schwab

Matthias Schwab ist selbst Geschäftsführer einer Elektrofirma in Karlsruhe, er betriebt diese Seite neben seiner Hauptätigkeit als Elektromeister.

Sieh dir auch das an

Wieviel Stromkreise braucht eine Wohnung?

Viele Eigentümer stellen sich die Frage, wieviel Stromkreise in ihrer Miet- oder Eigentumswohnung genug sind. …