Startseite / Mit LWL Spleißen selbständig machen – Lichtwellenleiter als Geschäftsmodell

Mit LWL Spleißen selbständig machen – Lichtwellenleiter als Geschäftsmodell

Sich mit dem Spleißen von Lichtwellenleitern selbständig zu machen ist eventuell keine schlechte Idee, in jedem Fall besteht für die Tätigkeit ein hoher Bedarf und die Anforderungen halten sich in Grenzen, sodass viele Personen in diesem Bereich tätig werden könnten. In diesem Beitrag möchten wir, den ganzen nachgehen und schauen welche Möglichkeiten einen dieses Geschäftsfeld bietet. Wir wollen in diesem Beitrag, auf verschiedenste Themen die damit im Zusammenhang stehen eingehen. 

Lichtwellenleiter Spleißen als Geschäftsmodell 

Möglicherweise spielen sie gerade mit dem Gedanken, sich mit dem Spleißen von Lichtwellenleitern selbständig zu machen. In jedem Fall, ist die Tätigkeit gerade in Zukunft mehr und mehr gefragt. Sie sollten sich nur die Frage stellen, ob diese Tätigkeit zu ihrem Lebensstil passt, und wie sie an die richtige Kundschaft gelangen um in diesem Bereich tätig zu werden. Es ist eben was anderes, wie wenn Sie sich als Elektriker selbständig machen, ihr Radius in dem Sie arbeiten, kann größer sein wie zum Beispiel als Smart Home Firma.

Für andere Unternehmen den Anschluss von Lichtwellenleitern übernehmen

In jedem Fall, wird es gefragt sein dass sie die Arbeiten für andere Firmen übernehmen können. Vielen kleineren Elektrobetrieben, fehlt es an Fachpersonal und schlicht und einfach an mangelndem bedarf, eigenes Personal in diesem Bereich einzusetzen. Hier können Sie aktiv werden, um als Nachunternehmer tätig zu werden. In jedem Fall, werden sie nicht darum herumkommen, verschiedenste Firmen die bereits im Bereich Netzwerktechnik tätig sind zu kontaktieren. Immerhin ist dies ihre Zielgruppe, die über die passenden Aufträge verfügen. Die Frage ist nur, ob sie genügend Kundschaft in ihrem Wohnkreis akquirieren können, um Vollzeit in diesem Bereich tätig werden zu können.

Voraussetzungen um Lichtwellenleiter Spleißen anbieten zu können

In jedem Fall, müssen sie ihr Handwerk sehr gut beherrschen. Viele Unternehmen die das Spleißen von Lichtwellenleitern anbieten, machen dies zu pauschalen Preisen pro Stecker bzw Messung. Mit Sicherheit können Sie auch hier verhandeln, um z.b. Ihre Leistungen auf Stundenbasis anbieten zu können. Natürlich sollte ihr Stundensatz höher sein als der eines Elektriker. Immerhin, bieten Sie diese eine Tätigkeit an, und ermöglichen es somit Elektrobetrieben, in diesem Bereich tätig zu werden, ohne die entsprechende Kompetenz mitzubringen.

Marketing

Um über genügend Kundschaft zu verfügen, sollten Sie sich auf jeden Fall mit dem Telefon Vertrieb sowie eventuell einem Direktmailing vertraut machen. Hier erreichen Sie unternehmen, besonders einfach und können so auf Ihr Angebot, das Spleißen von LWL Kabeln eingehen. Natürlich sind Anrufe persönlicher, und sollten gerade bei kleineren Unternehmen besser ankommen, als diese mit Briefen zu Fluten.