Startseite / Wissenswertes / Wissenswertes über Feinsicherungen und Autosicherungen

Wissenswertes über Feinsicherungen und Autosicherungen

In diesem Beitrag möchte ich ihnen Wissenswertes zum Thema Feinsicherungen sowie Flachsicherungen für Pkws und weitere Formen von Sicherungen näher bringen, um einen guten Überblick über die verschiedenen Formen , Farben sowie Kennzeichnungen zu bekommen , gibt hier es ein paar Informationen die ihnen helfen können.

Feinsicherungen was soll das sein??

Feinsicherungen werden überall dort eingesetzt, wo Elektronik Komponenten vor Kurzschlüssen, Überlastung oder ähnlichen Szenarien die ein defekt des entsprechenden Bauteils bewirken können hervor rufen können. Sie sind also zum Schutz von Komponenten vorgesehen, und auf die entsprechenden Bauteile abgestimmt.

In welchen Bauteilen kann man Feinsicherungen finden?

Feinsicherungen finden Sie in Steuerungen von allerlei Steuerungseinheiten, in der Regel schützen diese den Steuerungsstromkreis sowohl Primär ( vor dem Trafo mit dem Zugang der Spannung) , als auch Sekundär (nach dem Trafo bei der Ausgangsspannung). Beide Seiten sind wichtig zu schützen damit es nicht zu Überlastungen kommt. Natürlich werden auch Feinsicherungen im KFZ Bereich eingesetzt, weshalb ich in diesem Artikel auch darauf eingehen werde.

Feinsicherungen und die verschiedenen Farben

In der Gebäudetechnik  können Feinsicherungen mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet werden, um die Stromstärke einfacher zu unterscheiden, ein Blick auf den Ring, verrät welche Sicherung eingesetzt wurde. In jeder Hinsicht kann dies praktische sein, gerade wenn man bei Altanlagen die Schrift auf der Sicherung nicht mehr erkennen kann.  Eine Tabelle mit den entsprechenden Farben für Schmelzsicherungen können Sie zum Beispiel über die Website Wikipedia heraus finden. Aber auch bei Flachsicherung und anderen Autosicherungen, können Sie anhand der Farbe die Stromstärke heraus finden. Entsprechende Tabellen, sind ebenfalls über Wikipedia heraus zu finden.

Was bedeutet F , T , M ?

Die Kennzeichnungen wie F und T bestimmen die Auslösecharakteristik der Sicherungen, dies ist wichtig da hiermit genau abgestimmt werden kann, wie schnell die Sicherung auslösen soll. In jeder Hinsicht, sollten Sie niemals eine Sicherung mit der Kennzeichnung F mit der einer T verwechseln, da dies im schlimmsten Fall die Steuerung zerstören kann. F steht zum Beispiel für Flink, soll also sehr schnell auslösen. T steht für Träge, löst also erst aus wenn die Sicherung über eine längere Zeit überlastet ist. In jedem Fall sollten Sie wenn Sie Sicherungen ersetzen , immer das selbe Bauteil mit der entsprechenden Kennzeichnung nutzen.

 Schaltvermögen

Ein Schaltvermögen einer Sicherungen sagt aus welchen Maximalen Strom eine Sicherung abschalten kann. Bei Kurzschlüssen kann es nämlich dazu kommen das das Schaltvermögen überschritten wird. Je nach Vorimpedanz ist der Kurzschlussstrom entsprechend höher  die Sicherung sollte also auch hier hingehend richtig dimensioniert sein.

Nennspannung von Sicherungen

Auch die Nennspannung sollte passen, eine Sicherungen für 24V sollten Sie nicht bei 230V Steuerungen einsetzen. Also sollten Sie auch einen Blick auf die Nennspannung werfen, bevor Sie Feinsicherungen ersetzen.

Ich hoffe ich konnte ihnen mit dem Artikel Wissen über Feinsicherungen näher bringen. Und wünsche viel Erfolg beim Austausch.

Über Matthias Schwab

Matthias Schwab ist selbst Geschäftsführer einer Elektrofirma in Karlsruhe, er betriebt diese Seite neben seiner Hauptätigkeit als Elektromeister.

Sieh dir auch das an

Elektrische Durchlauferhitzer erhöhen den Stromverbrauch ?

Viele Leute stellen sich die Frage, ob elektrische Durchlauferhitzer den Stromverbrauch elementar erhöhen, doch welche …